Dienstag, 8. November 2016

Corlys Themenwoche 5.2:Was habt ihr in dem Bereich gelesen? Wie gefiel es euch?



Hallo und einen tollen Dienstag Morgen :)

Diese tolle Aktion von Corly verfolge ich schon eine Weile als Mitleserin und mittlerweile gehört sie für mich dazu ^^
Für diejenigen unter euch die sie nicht kennen: Es ist eine Idee von Corly die sich jede Woche ein neues Thema raus sucht und dazu jeden Tag eine Frage stellt. Meiner Meinung nach kann man so jede Menge über andere Blogger erfahren und bei manchen Dingen sicher bemerken, dass man nicht die einzige Person mit seltsamen Angewohnheiten ist :)

Das Thema diese Woche: History ^^

5.2 Was habt ihr in dem Bereich gelesen? Wie gefiel es euch?

Oh da gibt es einiges. Grob über dem Daumen gepeilt gehe ich davon aus, dass die Hälfte meiner Bücher historische Romane und ähnliches sind.
Ich habe mich quer durch die Geschichte gelesen. Von den Kelten und Germanen über Karl den Großen, die Franzosen, Sachsen, Spanier, Engländer, Italiener, Habsburger, Russen und sogar Asiaten. Im Bereich Stammbäume der Königshäuser kenne ich tatsächlich niemanden der mir das Wasser reichen kann - ich weiß das klingt eingebildet, ist aber leider so :(
Das meiste was ich gelesen habe gefiel mir sehr gut. Selten fällt ein Autor negativ bei mir auf. Wer mich aber am meisten in seinen Bann gezogen hat ist Philippa Gregory mit ihren Büchern über die Rosenkriege und die Zeit danach. Bisher habe ich nichts besseres gelesen als ihre Bücher.
Dicht auf dem Fuße folgt ihr Petra Schier. Diese Autorin habe ich zwar erst dieses Jahr für mich entdeckt, aber ich bin froh das es passierte.
Von den beiden Damen habe ich mit Abstand die meisten Bücher zu dem Thema im Regal stehen. Philippa Gregory macht mir die Bücher durch die Ereignisse und Protagonistinnen schmackhaft. Petra Schier mit Hilfe ihres Wissens zu meiner Heimatstadt und anderen umliegenden Städten. Die zwei Reihen die ich bisher von ihr gelesen habe spielen in Köln und Aachen. Insgesamt 9 Klasse Bücher.

Ich habe mal eine Biographie zu Marie Antoinette von Stefan Zweig gelesen. Das habe ich tatsächlich abgebrochen. Mit dem Schreibstil kam ich absolut nicht klar und Gott sei dank habe ich kein weiteres Buch von ihm hier stehen. Es ist mir einfach zu trocken und auch engstirnig dargestellt. Da lobe ich mir doch Carolly Erickson, Elizabeth Fremantle oder Petra Durst-Benning. Die bekommen so was deutlich besser hin ^^

So und ehe ich jetzt auch bei dieser Frage viel zu viel schreibe belasse ich es bei den paar genannten Namen. Euch einen tollen Dienstag. Ich hoffe ihr habt keinen Schnee und seid nicht krank.
Wenn ihr Autorentipps für mich habt immer her damit :) Vom Bereich History kann ich einfach nicht genug bekommen ^^

Ganz, ganz liebe Grüße
Flocke ;)

Kommentare:

  1. Huhu,

    da bist du ja wirklich sehr interessiert. So interessiert bin ich dann doch nicht. Aber die Bücher von dieser Philippa hören sich interessant an. Hab sie notiert und werde sie mir zumnindest mal ansehen.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie hat halt über alle Frauen geschrieben die mit Heinrich VIII. zu tun haben. Kannst ja hier mal schauen:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Philippa_Gregory
      Da sind alle aufgelistet :)
      LG zurück
      Flocke ;)

      Löschen
  2. Oh - Die Rosenkriege liegen auch auf meinem SuB. Da bin ich auch neugierig drauf. Ich lese auch gerne historisch. Aber ich habe lange Pause gemacht und dieses Jahr erst mal wieder angefangen. Ich hatte vergessen, wieviel Spass diese Bücher machen können. Aber Du bist wirklich diejenige, die sich gut auskennt. Die meisten scheuen historische wegen der Dicke...LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Nein die Dicke kann mich nicht schocken ^^ Es kommt bei mir eher auf die Zeit und den Herrscher / das Land an.
      Ist schon seltsam. In der Schulzeit konnte man mich damit jagen :D
      Beim richtigen Autoren sind die Bücher wirklich klasse und machen jede Menge Spaß :)

      Löschen