Donnerstag, 8. Dezember 2016

Rezension – Vier Pfoten retten Weihnachten

Autor: Petra Schier

Verlag: Weltbild

ISBN: 978-3-95973-157-7

Erschienen: Oktober 2016

Preis: 9,99 €

Seiten: 381

Inhalt:
Die junge, bekannte Designerin Elena hat nach der Scheidung von ihrem Mann die Nase erst mal gestrichen voll. Sie zieht sich noch mehr aus der Öffentlichkeit zurück. Möchte während der Weihnachtszeit etwas Gutes tun. Elena nimmt eine Stelle als Familienbegleiterin an im Haushalt von Steffen Kilian, der zwei Kinder hat. Beide merken, dass sie voneinander angezogen werden, doch da ist die Angst verletzt zu werden und eine andere Frau mit Namen Ester.
Doch zum Glück gibt es das Christkind, den Weihnachtsmann und die Cockerspaniel Hündin Lulu.

Meine Meinung:
Wo soll ich anfangen? In einem Satz: ein rundum gelungenes, schönes Buch was mich sofort für sich eingenommen hat. Ich weiß jetzt schon: Ich möchte auch alle anderen Bücher aus der Feder der Autorin haben die in der Weihnachtszeit spielen. 
Einmal angefangen konnte ich gar nicht mehr aufhören! Ich liebe die Bücher von Petra und quietsche jedes Mal wenn ein weiteres ihrer Bücher bei mir einzieht.
Die ganze Geschichte ist stimmig, es kommt Weihnachtsstimmung auf, die Charaktere sind toll geschrieben.

Ich weiß nicht was mir besser gefiel: Lulu als Vermittlerin oder der Weihnachtsmann zusammen mit dem Christkind. Wirklich klasse!
Es hat mir unheimlich gut gefallen, dass diese Beiden in die Geschichte mit einbaut wurden und ihre eigenen Abschnitte hatten. Das hat einfach noch einen extra Kick gegeben.

Elena war mir von Anfang an sympathisch. Eine junge Frau die mit beiden Beinen im Leben steht, Kinder liebt, weiß was sie tut und dabei menschlich geblieben ist. Trotz Erfolg.
Steffen ist ein junger, erfolgreicher Mann, verwitwet, der ebenfalls weiß was er macht. Ohne die Hilfe seiner Schwester allerdings aufgeschmissen wäre.
Seine Kinder Jan und Sabrina sind komplett unterschiedlich. Jan verspielt, aufgeweckt und voller Energie. Sabrina ist für ihre 11 Jahre sehr ruhig, zurückgezogen und verschlossen. Sie denkt sehr viel über die Welt der Erwachsener nach und setzt sich mit Themen auseinander die mich in dem Alter noch nicht interessiert haben.
Zu Esther, Steffens Freundin, werde ich nichts sagen, weil ich mich sonst vergesse.

Lulu als Vermittlerin ist einfach nur putzig! Sie gibt sich so viel Mühe. Ich liebe ihre Gespräche mit den Menschen die sie einfach nicht zu verstehen scheinen. Das erinnert mich sehr an 'Körbchen mit Meerblick' was ich euch ebenfalls empfehlen kann.

Die Veränderungen bei allen Charakteren, das Herantasten, das Zusammenführen, die Probleme...- das alles zusammen hat mir ein paar sehr schöne Lesestunden gegeben. Ach ich könnte stundenlang weiter schreiben und das wäre dann zu viel.

Deshalb vollkommen verdient 5 Flocken!!!


Kaufen könnt ihr das Buch leider nur über und bei Weltbild, doch das Geld ist es allemal wert!
Danke dir noch mal für das Rezensionsexemplar liebe Petra. Ich habe es geliebt!!


Keine Kommentare:

Kommentar posten